DERTOUR GmbH & Co.KG - Islands Winter – entspannt oder aktiv
Angebot Nummer 236678
ab € 955 p.P.
Islands Winter – entspannt oder aktiv

Angepasste Tagesetappen und Doppelübernachtungen lassen Sie die Islandumrundung im Winter entweder entspannt oder aktiv erleben! Sie bestimmen, ob Sie die freien Tage gemütlich im Schwimmbad oder einem Platz mit Aussicht verbringen, oder Sie eine Gletscherwanderung unternehmen und auf Walbeobachtung gehen.


Golden Circle, Gletscher der Südküste im Nationalpark Skaftafell, Gletscherlagune Jökulsarlon, Vulkangebiet Myvatn im Winter, malerische Ostfjorde


Callback Hotline:
+49 (0)69 - 910 100 00
Rückrufservice


















Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Verlauf


1. Tag: Keflavik - Reykjavik
Individuelle Anreise nach Keflavik und Fahrt zur Unterkunft nach Reykjavik. Eine Nacht im Raum Reykjavik. Ca. 50 km/ca. 45 Minuten

2. Tag: Reykjavik - Vik
Ihr erster Ausflug führt zum Nationalpark Thingvellir, zum imposanten Wasserfall Gullfoss und zum geothermisch aktiven Gebiet, wo der Geysir Strokkur alle 8-10 Minuten eine bis zu 30 m hohe Wassersäule gen Himmel schießt. Entspannung gefällig? Im Wellness Bad Fontana in Laugarvatn können Sie die vielen Eindrücke in einem der Hot Pots verarbeiten (fakultativ). Unser Tipp für Sie, wenn Sie den Tag mit einer außergewöhnlichen Aktivität bereichern wollen: Die Silfra-Spalte ist einer der aufregendsten Schnorchelspots der Welt. Tauchen Sie ein in das klarste Wasser der Welt und schweben Sie zwischen zwei Kontinenten – ein unvergessliches Erlebnis (fakultativ)! An den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogafoss an der Südküste erstaunt das Zusammenspiel von Wasser und Licht in der Abendsonne. 2 Nächte im Raum Vik. Ca. 280 km/ca. 4,5 Std. (Frühstück)

3. Tag: Schwarze Strände oder Gletscherwanderung
Der kleine Ort Vik hat einen der spektakulärsten Strände der Welt und liegt gefährlich nah am Vulkan Katla, der unter dem Gletscher Mýrdalsjökull schlummert. Der weltberühmte schwarze Strand ist in einem kurzen Fußweg erreichbar. Neben einer phantastischen Brandung und spektakulären Sonnenuntergängen bietet er einen schönen Ausblick auf die bizarre Felsformation Reynisdrangar. Die Felsen sind vulkanischen Ursprungs und sollen der Sage nach versteinerte Trolle sein. Ein hübsches Café oder der Besuch einer Manufaktur, in der man Souvenirs und vor Ort hergestellte Islandpullover kaufen kann, sorgen für einen entspannten Nachmittag. Mehr Action gefällig? Wieso versuchen Sie es nicht mit einer Gletscherwanderung auf dem Solheimajökull mit einem erfahrenen und qualifizierten Guide (fakultativ)? Ein Islandbesuch ohne Tuchfühlung mit den Eismassen der gewaltigen Gletscher ist nicht komplett. (Frühstück)

4. Tag: Vik - Höfn
Auf der Fahrt von Vík í Mýrdal nach Höfn bekommen Sie einen Eindruck von der menschenleeren Weite der isländischen Landschaft. Die Ringstraße durchquert nun den Mýrdalssandur, eines der größten Sandergebiete Islands. Im Skaftafell-Nationalpark sollten Sie Ihre Wanderschuhe auspacken: Eine ca. 6 km lange Wanderung auf gut ausgebauten Wanderwegen führt zum Wasserfall Svartifoss. Eingebettet von dunklen Basaltsäulen stürzt er idyllisch in ein steiniges Becken. Ein weiterer Stopp sollte der Svínafellsjökull sein, die riesige Gletscherzunge des Vatnajökull. Der Gletscher ist immer in Bewegung, wobei sich die Eismassen bis zu einem Meter pro Tag bewegen können. Entlang einer der landschaftlich schönsten Strecken erreichen Sie Höfn. 2 Nächte im Raum Höfn. Ca. 280 km/ca. 5 Std. (Frühstück)

5. Tag: Vatnajökull
Im Umland des Vatnajökulls haben Sie zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Mit einer Fläche von über 8.300 qkm bietet der Gletscher mit seiner umliegenden Gegend eine außerordenlich schöne Kulisse. Vielleicht haben Sie Lust, eine der spektakulären Eishöhlen zu besuchen, die sich jedes Jahr unter dem Gletscher bilden (fakultativ)? Die Gletscherlagune Jökulsarlon zeigt Ihnen die pure Schönheit des Eises. Auf einem Spaziergang können Sie die Eisblöcke des kalbenden Gletschers aus nächster Nähe betrachten. Das atemberaubende Naturspektakel diente sogar schon als Filmkulisse für z. B. „Batman Begins" oder dem James-Bond-Film „Stirb an einem anderen Tag". (Frühstück)

6. Tag: Höfn - Egilsstadir
Entlang der malerischen Ostküste geht es entlang zahlreicher Fjorde, die sich weit ins Land einschneiden und durch kleine Fischerdörfer, in denen sich herrlich entschleunigen lässt. Die adretten historischen Häuser, das Museum und der kleine Hafen des freundlichen Fischerdörfchens Djupivogur lohnen durchaus einen Besuch. Der Hafen ist der älteste Hafen der Ostfjorde - ihn gab es schon im 16. Jh., als deutsche Kaufleute Handelswaren importierten. Auf Ihrer Fahrt nach Egilsstadir sammeln Sie weitere Eindrücke von steilen Berglandschaften, flachen Strandregionen, Gletschern und Wäldern. Eine Nacht im Raum Egilsstadir. Ca. 270 km/ca. 4,5 Std. (Frühstück)

7. Tag: Egilsstadir - Myvatn
Am Rande des östlichen Hochlandes entlang führt der Weg zum See Myvatn mit seiner Vielfalt an vulkanischen Erscheinungen. In diesem Gebiet finden Sie die Pseudokrater von Skutustadir, das Lavalabyrinth Dimmuborgir mit seinen bizarren Lavaformationen, die manchmal an versteinerte Trolle erinnern und die brodelnden Schlammpfuhle im Hochtemperaturgebiet von Namaskard. Abends sollten Sie auf Nordlichtjagd gehen. Die Region rund um den Myvatn bietet beste Bedingungen für das Sichten von Nordlichtern. 2 Nächte im Raum Myvatn. Ca. 180 km/ 2,5 Std. (Frühstück)

8. Tag: Relaxen in Myvatn
Freunde der Thermalbäder kommen in der Blauen Lagune des Ostens, dem Naturbad Jardbödin auf ihre Kosten (fakultativ). Ein Besuch eines Thermalbades gemeinsam mit Freunden gehört zur isländischen Kultur. Genießen Sie den Tag ganz nach der Manier der Einheimischen in einem „heitur pottur“. Alternativ können Sie weitere Erkundungen in der Umgebung des Myvatn unternehmen, zum Godafoss, dem Wasserfall der Götter, fahren oder eine Schneeschuhwanderung unternehmen (fakultativ). (Frühstück)

9. Tag: Myvatn - Akureyri (Hauptstadt des Nordens)
Auf dem Weg nach Akureyri ist ein Aufenthalt im pittoresken Fischerdorf Husavik empfehlenswert. Húsavík mit seinen bunten Holzhäusern ist die Hauptstadt der Walbeobachtung in Island. Nehmen Sie an einer Walbeobachtungstour teil und sehen Sie die Wale in ihrer natürlichen Umgebung (fakultativ, nur im November, März und April möglich). Alternativ empfiehlt sich ein Bad im neuen GeoSea Geothermalbad Husavik (fakultativ), bevor Sie Akureyri, die Hauptstadt des Nordens erreichen. Eine Nacht im Raum Akureyri. Ca. 230 km/ca. 3 Std. (Frühstück)

10. Tag: Akureyri - Borgafjördur
Durch herrliche Landschaften mit majestätischen Bergen fahren Sie bis in den Skagafjördur, dem "Pferde-Mekka" Islands, berühmt für seine hervorragende Pferdezucht. Unser Tipp für Aktive: Ein Ritt auf einem der kraftvollen Island-Pferde durch die Stille des isländischen Winters ist ein besonderes Erlebnis (fakultativ). Wenn Sie es etwas ruhiger angehen lassen wollen, besuchen Sie doch das Seehundzentrum in Hvammstangi, bevor es weiter Richtung Südwesten in Richtung Borgarnes geht. 2 Nächte im Raum Borgafjördur. Ca. 400 km/ca. 5 Std. (Frühstück)

11. Tag: Snaefellsness-Halbinsel
Nutzden Sie den Tag zur Erkundung der Halbinsel Snaefellsness. An der malerischen Küste von Arnastapi vor der vergletscherten Kulisse des Snaefellsjökull lassen sich herrliche Wanderungen unternehmen. Einen Fotostop sollten Sie am Kirkjufell einlegen, der sich inzwischen zu einem Wahrzeichen Islands entwickelt hat. „Ein Berg geformt wie eine Pfeilspitze“, so wurde er in Game of Thrones beschrieben; doch schon lange vor seinem „Auftritt“ in dieser weltberühmten Fernsehserie, lockte er zahlreiche Fotografen und Naturliebhaber an. Wer es geruhsam mag, legt einen Stopp im Haifischmuseum in Bjarnahöfn ein. Hier lässt sich die isländische Spezialität, der fermentierte Hai zusammen mit dem isländischen Nationalschnaps verköstigen (fakultativ). Ca. 330 km/Ca. 4,5 Std. (Frühstück)

12. Tag: Borgafjördur - Reykjavik
Möchten Sie Ihre Reise mit einem ganz besonderen Erlebnis beschließen? Dann sollten Sie die einzigartige Eishöhle auf dem Gletscher Langjökull erkunden – es erwartet Sie eine aufregende Reise in das Innere des zweitgrößten Gletschers Europas (fakultativ). Oder möchten Sie sich entspannt zurücklehnen: dann fahren Sie direkt nach Reykjavik zurück und lassen Sie Ihre Reise in der neuesten Attraktion der Hauptstadt Fly over Iceland (fakultativ) im Flugsimulator Revue passieren. Eine Nacht in Reykjavik. Ca. 200 km/Ca: 2,5 Std. (Frühstück)

13. Tag: Reykjavik - Keflavik
Fahrt zum Flughafen Keflavik individuelle Abreise. Ca. 50 km/ca. 45 Minuten (Frühstück)

  • Mietwagen nicht inklusive. Zu Ihrer eigenen Sicherheit muss diese Tour mit einem Allradfahrzeug gebucht werden.
  • Gesamtstrecke: ca. 2.270 km
  • Aufgrund des warmen Golfstromes ist das Klima in Island milder als in anderen Regionen dieser Breitengrade, die Straßenverhältnisse sind daher oft schnee- und eisfrei. Dennoch müssen Sie zeitweise und speziell im Norden Islands durchgehend mit winterlichen Straßenverhältnissen rechnen. Die Ringstraße und wichtige Verbindungsstraßen werden regelmäßig geräumt. Mietwagen sind durchweg mit Winterbereifung und mit Spikes ausgerüstet.
  • Bitte beachten Sie, dass es bei den Unterkünften in Island auch innerhalb einer gebuchten Kategorie zu größeren Qualitätsunterschieden kommen kann. Generell sind die Hotels, Farmunterkünfte und Gästehäuser in Island kleiner, einfacher, zweckmäßig und vom Standard her nicht mit Hotels in Mitteleuropa vergleichbar. Zimmer bieten generell weniger Platz und meist keine Schränke. Für durchgehend gleichbleibenden Standard empfehlen wir die Buchung der Kategorie Mittelklasse.
  • Wir empfehlen, diese Reise mit spannenden Ausflügen zu ergänzen. Optionale Ausflüge zubuchbar:
    • Gletscherwanderung im Solheimarjökull: Anf TA, Leistung KEF11620 SK (PX1)
    • Gletscherwanderung im Skaftafell Nationalpark: Anf TA, Leistung KEF11620 SK (PX2)
    • Walbeobachtungstour in Husavik: Anf TA, Leistung KEF11612 SK (PX)
  • Die Unterkünfte befinden sich in den Orten oder in deren näheren Umgebung
  • Hotel- und Programmänderungen vorbehalten


  • Individualreise lt. Reiseverlauf
  • 12 Nächte in Hotels, Farmunterkünften oder Gästehäusern (zweckmäßig bis Mittelklasse) in Zimmern mit Bad (DI G Doppelzimmer, EI G Einzelzimmer)
  • 12x Frühstück
  • Reiseführer


Kind: 0-2 J. (ohne Zusatzbett), ab 3 J. (im Zusatzbett).

Zusatznächte: Reykjavik bzw. Keflavik: Anf H, Leistung KEF11004 SK: Zimmer zweckmäßig mit Bad (DI G Doppelzimmer, EI G Einzelzimmer), Zimmer (Mittelklasse) mit Bad (DIXG Doppelzimmer, EIXG Einzelzimmer).

Mietwagen: Bitte Mietwagen separat dazu buchen.



Auch buchbar mit Hotels der Mittelklasse (DIXG Doppelzimmer, EIXG Einzelzimmer). Viele dieser Hotels verfügen über ein eigenes Restaurant.


Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
Januar 22
  26.01.2022 -  07.02.2022 
ab 955,00 €
  27.01.2022 -  08.02.2022 
ab 955,00 €
  28.01.2022 -  09.02.2022 
ab 955,00 €
  29.01.2022 -  10.02.2022 
ab 955,00 €
  30.01.2022 -  11.02.2022 
ab 955,00 €
  31.01.2022 -  12.02.2022 
ab 955,00 €
Februar 22
März 22
April 22
Unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: +49 (0)69 - 910 100 00
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis