Studiosus Reisen München GmbH - Marokko - Impressionen
Angebot Nummer 211471
ab € 1.745 p.P.


Orientalisches Flair in den Altstädten und ursprüngliche Wüste erleben Sie auf dieser elftägigen Rundreise. Einmal übernachten Sie sogar direkt bei den Sanddünen der Sahara unter dem unvergleichlichen Sternenhimmel. Sie spannen den Bogen von den römischen Ausgrabungen in Volubilis bis hin zum heutigen Marktgeschehen am Rande der Wüste, kosten Gazellenhörnchen und Minztee. Sie diskutieren mit Marokkanerinnen über aktuelle Themen: Was hat die Reform des Familienrechts gebracht? Wie stehen sie zur Monarchie? Eselskarren auf den Straßen kreuzen den Weg der BMWs eines jungen Szenepublikums, das die sozialen Medien nutzt und in den Clubs zu Maghreb-Pop tanzt. Marokko ist vieles, nur nicht langweilig!

 
  • Besonders beliebt als erste Studiosus-Reise
  • Königsstädte, Hoher Atlas und die Straße der Kasbahs in elf Tagen
  • Rundreise durch Marokko mit allen Königsstädten und Volubilis
  • Eine Übernachtung in einem Kasbah-Hotel am Rand des Dünenmeers der Sahara
  • Flüge wahlweise mit Royal Air Maroc, Lufthansa oder Air France

 
ab 1745.00 €








Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Verlauf
 
1. Tag Willkommen in Marokko!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Mit Air France fliegen Sie vormittags via Paris nach Casablanca, Ankunft am späten Nachmittag, während Sie mit Royal Air Maroc am Nachmittag von Frankfurt, Berlin, Genf oder Zürich nach Casablanca starten, Ankunft am Abend. Oder Sie fliegen abends mit Lufthansa nach Casablanca (Ankunft kurz nach Mitternacht). Sie werden am Flughafen erwartet und zum Hotel gebracht. (A)

2. Tag Casablanca und Rabat
Nach einem geruhsamen Morgen begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter zu einer kurzen Rundfahrt durch Casablanca. Wir werfen einen Blick auf das Minarett der Moschee Hassan II., das stolze 200 Meter in den Himmel von Casablanca ragt, und bestaunen auch innen die riesigen Ausmaße der Moschee. Dann geht es zügig auf der Autobahn nach Rabat. 100 km. Elegant und eindrucksvoll empfängt uns die Hauptstadt. Im Mausoleum Mohammeds V. und Hassans II. ruhen die letzten gestrengen Herrscher des Landes. Wie hat sich die Monarchie in den sieben Jahren nach dem Arabischen Frühling verändert? Auf einem Spaziergang durch die Kasbah des Oudaias, den befestigten Teil der Altstadt (UNESCO-Welterbe), mischen wir uns unter die Jugend von Rabat. (F, A)

3. Tag Meknes und Römerspuren in Volubilis
Sultan Moulay Ismail prägte die Königsstadt Meknes (UNESCO-Welterbe) und verpasste ihr wuchtige Tore und Mauern. Beeindruckend ist das reich dekorierte Stadttor Bab Mansour aus der Zeit des mächtigen Sultans. Ein Spaziergang durch die Medina führt uns zur filigranen Koranhochschule Bou Inania aus dem 14. Jahrhundert. Auf dem überdachten Markt berauschen Pyramiden von Kreuzkümmel, Minze, marokkanischer Patisserie und Trockenfrüchte die Sinne. In Volubilis (UNESCO-Welterbe), der größten römischen Ausgrabung Marokkos, lässt Ihr Studiosus-Reiseleiter die antike Stadt wiederauferstehen. 250 km. Zwei Übernachtungen in Fes. (F, A)

4. Tag Die Souks von Fes
Sind wir in einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht gelandet? Hinter den Altstadtmauern von Fes wird geschmiedet, gewebt und in Farbbottichen gerührt. Zwischen Werkstätten und winzigen Läden verstecken sich das Mausoleum des Stadtgründers Idriss II., die Kairouana-Moschee und diverse Koranhochschulen. Am Königspalast leuchten uns goldfarbene Tore entgegen. Nach diesem Sinnentaumel lockt der Pool. Beim Abendessen in einem kleinen Restaurant plaudern wir beim Minztee mit Aisha und ihren Freundinnen über die Rolle der Frau in Marokko, König Mohammed VI. und den Weg des Königreichs in die Moderne. (F, A)

5. Tag Über den Atlas
Von der Königsstadt Fes schrauben wir uns hinauf in die kühlen Zedernwälder des Mittleren Atlas. Wer Lust auf etwas Bewegung hat, kann beim kurzen Stopp im Wald bei Azrou den Duft der Zedern genießen. Ob sich auch Berberaffen blicken lassen? Über den Col-du-Zad-Pass (2178 m) geht es gen Süden zum Hauptkamm des Hohen Atlas. Kennen Sie die Musikrichtung Rai? Ihr Reiseleiter hat CDs von Khaled und Rachid Taha dabei, die das Lebensgefühl der jungen Marokkaner treffen. Kurz vorm Ziel ein Aha-Erlebnis: das saftige Grün der Oase Tafilalet inmitten von Sand und Staub. Über Nacht bleiben wir heute in Erfoud, dem Tor zur Wüste. 430 km. (F, A)

6. Tag Die Dünen der Sahara
Am späteren Vormittag brechen wir auf zu den Gnawa-Musikern aus Westafrika: Wir besuchen ihr kleines Musikzentrum südlich von Merzouga und sprechen mit ihnen über ihr Leben am Rande der Zivilisation. Nachmittags geht es mit Geländewagen weiter. Am Erg Chebbi sehen wir Gelb: Die gigantischen Dünen der marokkanischen Sandsahara türmen sich vor uns auf - der perfekte Platz, um das Farbenspiel der Abendsonne zu erleben. Nachts funkelt über uns der unvergleichliche Sternenhimmel der Wüste. 40 km per Bus, 40 km im Geländewagen. (F, A)

7. Tag Von Oase zu Oase
Frühaufsteher, aufgepasst! Vor dem Sonnenaufgang wechselt die Wüste minütlich die Farbe, und die meditative Stille ist gut für die Sinne. Nach dem Frühstück wenden wir uns den Bergen des Hohen Atlas zu. Der Fluss Todra hat sich tief in den Fels gegraben, fast senkrecht steigen die schroffen Felswände vom Ufer empor - eine wilde, ungezähmte Landschaft! Wasser lässt die Wüste erblühen, und in der Oase Tinerhir reifen Früchte an 200000 Bäumen. Wir übernachten in einem stimmungsvollen Hotel mit afrikanischem Flair in Boumalne. 290 km. (F, A)

8. Tag Die Straße der Kasbahs
Auch der Dadesfluss hat tiefe Schluchten in den Atlas gegraben. Berberburgen inmitten der Bergwelt sorgen für eine märchenhafte Kulisse. Mit Kleinbussen winden wir uns hinauf zum Aussichtspunkt über die Schlucht. Am Nachmittag geht es weiter über den Hauptort der Rosenwasserherstellung, El-Kelaa-M'Gouna, nach Ouarzazate - dem seine Filmstudios den Titel "Hollywood der Wüste" eingebracht haben. 170 km. (F, A)

9. Tag Über den Pass Tizi-n-Tichka
Kunstfertige Baumeister stampften die Wehrsiedlung von Ait Benhaddou (UNESCO-Welterbe) aus dem Lehm der Wüste. Der berühmteste Ksar Südmarokkos ist heute eine viel gefragte Filmkulisse. Ein Panorama, das schwindelig macht: Über den Pass Tizi-n-Tichka (2260 m) geht es nach Marrakesch - Königsstadt mit märchenhaftem Flair. 210 km. Zur Einstimmung spazieren wir zum Gauklerplatz Djemaa el-Fna. Hier ist umso mehr Betrieb, je tiefer die Sonne sinkt. Möchten Sie heute wie die Einheimischen in einer der Garküchen Platz nehmen? Oder lieber edel essen gehen? Sie haben die Wahl. Zwei Übernachtungen in Marrakesch. (F)

10. Tag Magisches Marrakesch
Auf Entdeckungsreise in Alt-Marrakesch: Das Minarett der Koutoubia-Moschee reckt sich stolze 77 Meter himmelwärts. Am mächtigen Stadttor Bab Agnaou, in den Saadiergräbern und im Bahia-Palast meißelten und schnitzten einst Generationen kunstfertiger Handwerker. Dann tauchen wir ein in die farbenprächtige Vielfalt der Souks. Was haben Sie am Nachmittag vor? Jagd nach Mitbringseln? Gewürze, Silberschmuck und Keramik sind perfekt geeignet. Oder zieht es Sie in die opulente botanische Inszenierung des Universalkünstlers André Heller, den Anima-Garten südlich von Marrakesch? Beim letzten gemeinsamen Abendessen tauschen wir uns über die beeindruckendsten Momente unserer Reise aus. Ihr Reiseleiter wünscht Ihnen eine gute Heimreise. (F, A)

11. Tag Rückflug
Wer mit Royal Air Maroc oder Air France die Heimreise antritt, wird morgens zum Flughafen gebracht und fliegt entweder über Casablanca nach Frankfurt, Genf oder München oder über Paris zu den Ausgangsorten, Ankunft jeweils nachmittags. Mit Lufthansa fliegen Sie am Nachmittag nach Frankfurt oder München mit Anschluss zu den anderen Orten, Ankunft abends (nicht möglich bei Terminen im Februar). Und wenn Sie zu den Glücklichen zählen, die noch ein paar Tage am Strand gebucht haben, bringen wir Sie selbstverständlich in Ihr Badehotel. (F)



Legende Verpflegung:

A: Abendessen
F: Frühstück

Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Royal Air Maroc von Frankfurt nach Casablanca und zurück von Marrakesch; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit Air France)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • 10 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool (außer in Casablanca)
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Restaurant


bei Studiosus außerdem inklusive
 
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ausflug im Geländewagen zum Erg Chebbi
  • Fahrt mit Kleinbussen im Dadestal
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
 

Ihre Hotels
Ort / Nächte Hotel (Änderungen vorbehalten)
Casablanca 1 Novotel****
Rabat 1 Farah****(*)
Fes 2 Les Merinides*****
Erfoud 1 Kasbah Xaluca****
Erg Chebbi 1 Kasbah Tombouctou****
Boumalne 1 Xaluca Dades****
Ouarzazate 1 Karam****
Marrakesch 2 Novotel****


Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.



Wüstenerlebnis in der Kasbah Tombouctou****
Am Sahararand, direkt am Fuße der Sanddünen des Erg Chebbi, befindet sich dieses Hotel im Kasbah-Stil mit Hamam und Pool. Die Zimmer sind landestypisch ausgestattet, mit eigenem Bad und WC. Besonders schön: Sie können sowohl den Sonnenuntergang als auch den Sonnenaufgang in den Dünen der Sandwüste erleben, genauso wie den unvergleichlichen Sternenhimmel.


Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

 
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis