Gebeco GmbH & Co KG - So isst Vietnam
Angebot Nummer 226574
ab € 2.355 p.P.
Haben Sie heute schon Reis gegessen? Nein? Dann begleiten Sie uns auf diese kulinarische Reise durch Vietnam und schmecken Sie die Unterschiede der vielfältigen regionalen Küchen. Kulturelle Genüsse kommen ebenfalls nicht zu kurz und vor allem sind es die Begegnungen mit den liebenwerten Menschen die wir im Herzen behalten werden. Essen verbindet!

Höhepunkte:
 
  • Streetfood in Hanoi, Hue und Ho-Chi-Minh-Stadt
  • Kulturelle Highlights und regionale Kochkurse
  • Besuch der Hoa Sua-Kochschule


ab 2355.00 €


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Verlauf
 
1. Tag - Flug nach Vietnam
Heute fliegen Sie gegen Mittag nach Hanoi.

2. Tag - Willkommen in Vietnam
Am frühen Morgen landen Sie in der Hauptstadt. Wir wollen viel sehen und machen uns gleich auf den Weg, der uns zur modernen Seele und Geschichte Vietnams führt. Zunächst besuchen wir sofern geöffnet das Mausoleum Ho Chi Minhs sowie seinen Wohnkomplex. Bestaunen können wir auch die Einsäulenpagode und den Literaturtempel, der täglich von Schülern besucht wird, die den großen Lehrer Konfuzius um gute Noten bitten. Nach einer Erholungspause im Hotel sind wir gepannt und voller Vorfreude auf unsere erste Foodie-Tour durch die Altstadt. Die Streetfood-Szene Hanois ist in ganz Vietnam bekannt und unser Reiseleiter führt uns zu Garküchen abseits der Touristenpfade. Das Bun Cha-Obama darf natürlich nicht fehlen. Ein toller Abend! (A)

3. Tag - Hanoi: Ein Land, viele Völker, viele Einflüsse
Der Tourismus in Vietnam ist einer der wichtigsten Einnahmequellen. Wie benachteiligte Jugendliche davon profitieren können, zeigt uns ein Besuch in der Hoa Sua-Berufsschule. Wir tauschen uns aus und können sowohl von den Lehrern als auch den Schülern wertvolle Tipps mit nach Hause nehmen. Im Völkerkundemuseeum wird uns klar, dass in Vietnam über 54 Ethnien zu Hause sind. Kein Wunder also, dass die Küche Vietnams so vielfaltig ist und auch durch die Nachbarländer beeinflusst wurde. Jetzt sind wir bereit: Los gehts in das Hanoi Cooking Centre! Gemeinsam mit dem Chef fahren wir zum Markt und besorgen die Zutaten für unsere Gerichte à la Nordvietnam. (F, A)

4. Tag - Von Hanoi nach Hue
Wir alle kennen die Bilder aus der malerischen Halong-Bucht. Sie mit eigenen Augen zu sehen, versetzt uns in Staunen und wir verstehen, warum die UNESCO die Bucht zum Welterbe erklärt hat. Unser Schiff bahnt sich den Weg durch das smaragdgrüne Wasser, vorbei an unzähligen Inseln und Karstfelsen. Mittags lassen wir uns die Früchte des Meeres schmecken und nach der Bootsfahrt machen wir uns mit dem Nachtzug auf den Weg nach Hue in Zentralvietnam. 320 km (F, M)

5. Tag - Hue: von der Kaiserstadt zur kaiserlichen Küche
Die alte Kaiserstadt, UNESCO-Welterbestätte, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts nach dem Muster der »Verbotenen Stadt« in Beijing erbaut. Wir schauen genauer hin und möchten wissen, was die früheren Kaiser am Hofe serviert bekommen haben. Besonders viel Wert wurde auf schönes Aussehen der Speisen gelegt und so wurde hier die Kunst des Obst- und Gemüseschnitzens zur Perfektion gebracht. Wir schwingen uns auf das Fahrrad und radeln zum Markt, denn hier gibt es die so wichtigen Zutaten für die kaiserliche Küche. Unterwegs halten wir an den belebtesten Garküchen, schauen in den Wok und kosten selbstverständlich. Einfach lecker! (F, A)

6. Tag - Von Hue nach Hoi An
Eine eindrucksvolle Bootsfahrt auf dem Parfüm-Fluss zur Thien Mu-Pagode erwartet uns. Anschließend halten wir im Dorf Thuy Bieu, kommen mit den Bewohnern ins Gespräch und lassen uns die hiesigen Spezialitäten schmecken. Über den Wolkenpass geht es weiter nach Hoi An. Unterwegs stoppen wir, um die Produktion der für Vietnam so typischen Fischsauce kennenzulernen. Die Sauce ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, doch aus der vietnamesischen Küche ist sie nicht wegzudenken. Noch hungrig? Dann entdecken Sie auf Wunsch die besten kulinarischen Hotspots Hoi Ans auf dem Sozius einer Vespa. 100 km (F, M)

7. Tag - Hoi An: hinter die Kulissen geschaut
Heute radeln wir nach Cam Tham, besuchen eine Gemüsefarm und genießen authentisches Dorfleben. Weiter geht es zur Küste, denn wir wollen die für Vietnam so charakteristischen korbähnlichen Fischerboote sehen. Die Fischer zeigen uns, was ihnen das Meer schenkt und geben uns Auskunft zu den althergebrachten Fangmethoden. Zurück in Hoi An, ebenfalls eine UNESCO-Welterbestätte, unternehmen wir einen Spaziergang durch die pittoresken Gassen. Es fällt schwer sich vorzustellen, dass Hoi An vor 300 Jahren eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südostasien war. (F, M)

8. Tag - Von Hoi An nach Ho-Chi-Minh-Stadt
Sie fliegen nach Ho-Chi-Minh-Stadt, der führenden Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes, wo wir zunächst die koloniale Vielfalt entdecken: breite Boulevards, die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Im Kontrast dazu steht der Streifzug über den Ben Than-Markt. Am späten Nachmittag sind wir gespannt auf die Streetfood-Szene in Ho-Chi-Minh-Stadt und können diese in Relation zu Hanoi und Hue stellen. Wo hat es Ihnen am besten geschmeckt? Wer mag, stürzt sich anschließend ins Nachtleben der pulsierenden Stadt am Saigon-Fluss. 100 km (F, A)

9. Tag - Ho-Chi-Minh-Stadt: Kochduell & das alte Saigon
Während unserer Reise haben wir viel über die vietnamesische Küche gelernt, gekostet und tolle Gerichte kreiert. Heute krönen wir unser Wissen bei einem Kochduell im GRAIN cooking studio. Nehmen Sie die Challenge an? Die Geheimnisse Ho-Chi-Minh-Stadts lernen wir bei einem Spaziergang durch die bunten Gassen kennen: wir sprechen mit den Blumenhändlern, mit den Marktfrauen und blicken hinter die Kulissen einer Werkstatt, die sich auf die Restaurierung alter Vespa-Roller spezialisiert hat. Wir stärken uns im ältesten Café der Stadt und erfahren in einem kleinen Museum die Geschichte der traditionellen Medizin. Vietnam authentisch! (F, M)

10. Tag - Per Rad und Boot im Mekong-Delta
Heute haben wir die Möglichkeit im ländlichen Ben Tre in die Kultur des Mekong Deltas einzutauchen. Umgeben von grünen Reisfeldern, Obstgärten und Kokosnusspalmen erkunden wir die schöne Gegend mit dem Fahrrad (oder auf Wunsch mit dem Tuk Tuk) und kehren schließlich bei Herrn Six ein, der uns herzlich willkommen heißt. Staunend sehen wir zu, wir er scheinbar mühelos eine Kokosnuss-Palme hinaufklettert. Ob wir das auch können? Wir wechseln das Transportmittel und fahren mit dem Boot durch die kleinen Kanäle. Nach einem stärkenden Mittagessen mit regionalen Spezialitäten schauen wir uns einige der lokalen Werkstätten an, in denen Reispapier und andere Produkte aus Kokosnuss hergestellt werden. 240 km (F, A)

11. Tag - Heimreise oder Anschlussurlaub
Noch einmal in die faszinierende Welt eintauchen, eine letzte Nudelsuppe in Ho-Chi-Minh-Stadt genießen. Nutzen Sie die Zeit bis zum Abflug, um sich von Vietnam zu verabschieden. Abends fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

12. Tag - Willkommen zu Hause
Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)



Im Reisepreis inbegriffen
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Ho-Chi-Minh-Stadt
  • Inlandsflug in der Economy-Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Zugübernachtung im Liegewagen (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
  • 9x Frühstück, 4x Mittagessen, 5x Abendessen


Bei Gebeco selbstverständlich
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Authentisches Dorfleben in Cam Tham
  • Kelle gegen Kochlöffel: Duell im GRAIN Cooking Studio
  • Natur-Highlights Halong-Bucht und Mekong-Delta
  • Alle Eintrittsgelder
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Reiseliteratur zur Auswahl


Mehr genießen
Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p.P.
Kulinarische Vespa-Tour in Hoi An mit Englisch sprechender Begleitung inkl. Snacks und Getränken (6. Tag)¹€ 110



Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse€ 86
Aufpreis für Flüge in der Premium Economyab € 159
Aufpreis für Flüge in der Business-Classab € 1.479
Visum für schw. Staatsbürger€ 55


Ihre Hotels
OrtNächte/HotelLandeskat.
Hanoi2 Conifer Boutique3
Zug1 Liegewagen/4-Bett-Abteil
Hue1 Hue Ecolodge3
Hoi An2 Hoi An Coco River Resort & Spa3
Ho-Chi-Minh-Stadt3 Praque Hotel3


Weitere Informationen

Für die Einreise nach Vietnam benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.


Hinweis

Pro Person im Doppelzimmer inklusive Flug ab/bis Frankfurt
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis