ASI Reisen - Spanien individuell - Der ursprüngliche Jakobsweg
Angebot Nummer 247268
ab € 861 p.P.
Die Pilgerstraße nach Santiago de Compostela ist Europa’s größte Pilgerfahrt. Man sagt dass es hier so viele caminos wie Pilger gibt, aber die erste Route nach Santiago ist bekannt als der Camino Primitivo. Der Legende nach tauchten im 9. Jahrhundert Überreste des in Palästina ermordeten Apostels Jakobus auf wundersame Weise in einem Dorf des heutigen Galiziens auf. Das Wort verbreitete sich in der christlichen Welt und erreichte (unter anderem) den König von Asturien, Alfons II. "der Keusche", der die Pilgerreise unternahm – und wurde der erste Mensch in der Geschichte, der den Camino beging. Auf seiner Reise durch dunkle Wälder und entmutigende Berge, von Oviedo über Lugo, erreichte Alfons II. den heiligen Ort und forderte seine Könige und Adligen auf, in seine Fußstapfen zu treten. Dieser ursprüngliche Camino Primitivo wurde im frühen Mittelalter sehr populär, als die Gebiete südlich der Kantabrischen Gebirge ständig im Krieg waren. Im Laufe der Jahrhunderte haben Millionen von Pilgern dieser Variante des Camino gefolgt – eine Route, die die natürliche Schönheit, faszinierende Geschichte, wunderschönes Ackerland und freundliche Dörfer Nordspaniens offenbart. Auf unserer Pilgerreise nach Santiago radeln wir von Oviedo nach Lugo, dann weiter nach Santiago de Compostela, um einen kompletten Überblick über diese faszinierende Reise zu erhalten.


ab 861.00 €


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Verlauf

Tag 1

Besuchen Sie die gotische Kathedrale, die San Salvador gewidmet ist, einem wichtigen Heiligen, dem viele Pilger Hingabe zum Ausdruck bringen. Genießen Sie die lebhafte Atmosphäre des charmanten historischen Zentrums von Oviedo mit vielen Cafés, Restaurants, Bodegas und Apfelweinbars. Unterkunft in einem komfortablen Hotel nur 10 Minuten Fußweg vom Stadtzentrum entfernt.



Tag 2

Am Morgen radeln Sie an der Kathedrale San Salvador in Oviedo los und folgen den jakobinischen Kupfermuscheln durch enge Gassen im Stadtzentrum, dann hinaus in die grüne Landschaft Asturiens. Asphaltstraßen, alte Fußwege und Landstraßen führen uns vorbei an ruhigen Dörfern und durch hügelige Landschaften. 



Tag 3

Die heutige Route beginnt mit einer Herausforderung: 520 Höhenmeter, bevor Sie Cornellana und das Kloster San Salvador (11. Jahrhundert) erreichen. Von hier aus und um starken Verkehr zu vermeiden, folgen Sie nicht dem ursprünglichen Weg, sondern machen einen kleinen Abstecher nach Süden über Soto de los Infantes durch das schöne Narcea-Tal, bevor Sie nach Tineo aufsteigen, einer historisch bedeutsamen Stadt am Camino. Übernachtung in einem historischen 4-Sterne-Hotel im Zentrum der Stadt.



Tag 4
Heute besuchen Sie zuerst die romanische Kirche und das Kloster von Obona. Diese Denkmäler, teilweise in Ruinen, waren jahrhundertelang Teil eines bedeutenden kulturellen und intellektuellen Zentrums. Von hier aus führt eine Reihe von kleinen Kirchen und Kapellen zum Lavadoiro Pass (812m), bevor Sie nach Pola de Allande hinabfahren, einer schönen kleinen Stadt im asturischen Stil. Unterkunft in einem guten Hotel welches für seine regionale Küche berühmt ist

Tag 5
Ein harter Tag da Sie heute 625 m hinauf fahren müssen um Puerto del Palo zu erreichen. Dieser Pass, 1146m, trennt das grüne, bewaldete Areal von Allande von dem weiten, kargeren Gebirge des Südens. Natürlich haben Sie immer die Möglichkeit, das Fahrrad zu schieben und die Landschaft zu genießen! Sie segeln dann buchstäblich 35 km hinunter zum Grandas-See, nur um festzustellen, dass Ihr Ziel noch 4 km weiter entfernt liegt... an der Spitze eines Hügels! Grandas ist eine angenehme Stadt mit einer romanischen Kirche und interessantem ethnographischen Museum. Unterkunft in kürzlich renoviertem 2-Sterne-Hotel mit einem guten regionalen Tarif

Tag 6
Wieder starten Sie den Tag mit einer Auffahrt hoch zum Alto del Acebo Pass (1030 m, 475 m hinauf). Dann hinunter nach Fonsagrada. Optionaler Umweg zu den faszinierend schönen Dörfern San Martin und Santa Eulalia de Oscos, berühmt für ihre traditionelle Architektur in dunklem Schiefer. Wenn Sie nach Galizien radeln, verlassen Sie die steilen Anstiege und Berge und bewegen sich in eine sanfte ländliche Landschaft, übersät mit malerischen Weilern.. Unterkunft in einem 4-Sterne-Hotel mit schöner Aussicht, im Randgebiet dieser kleinen Bergbaustadt

Tag 7
Die heutige Tour ist relativ lang, mit vielen ausgedehnten Abfahrten und einigen kurzen Anstiegen. Das einfache Fahren ermöglicht es Ihnen, die galizische Landschaft wirklich zu genießen, mit exquisiter traditioneller Architektur wie den "Pazos" und "Casas Grandes", gut erhaltenen Landhäusern auf großen Anwesen, alles beeindruckende Gebäude aus Stein und Holz. Am Ende des Tages erreichen Sie Lugo, wo das Stadtzentrum 1973 zum National Historical Monument erklärt wurde, vor allem wegen der beeindruckenden Mauern aus dem 3. Jahrhundert, die einen Platz auf der UNESCO-Liste des Kulturerbes verdienen. Außerhalb der Mauern gibt es römische Bäder an den natürlichen heißen Quellen am Ufer des Flusses Mio. Unterkunft in einem 3-Sterne-Hotel im historischen Zentrum von Lugo

Tag 8
Heute Morgen haben Sie Zeit, die wichtigsten Monumente in Lugo zu besuchen und vielleicht etwas einkaufen zu gehen, bevor Sie für eine relativ kurze Fahrt wieder aufs Rad steigen. Ab Lugo verschmilzt der Camino Primitivo mit der neueren, aber populäreren französischen Route, irgendwo zwischen Palas de Rei und Melide. Es gibt mehrere Routen zur Auswahl, um Palas de Rei zu erreichen (32 km bis 51 km). Unterkunft mit traditionaler galizischer Gastfreundschaft in einem charmanten ‘casa grande’ auf dem Land

Tag 9
Am Morgen können Sie sich Zeit lassen, da die heutige Route kurz ist. Sie machen zuerst eine Abkürzung zum Camino, vorbei am Castel of Pambre. Dann, in Coto, treffen Sie plötzlich auf viele andere Pilger entlang der Route und jeder beginnt die Aufregung zu verspüren je mehr sie sich Santiago nähern. Unterkunft in der Nähe des Dorfes Arzúa, in einem dieser typischen Pazos

Tag 10
Wieder vermeiden Sie geschäftige Strassen wenn Sie nach Santiago fahren. Sie radeln vorbei an Monte del Gozo, ein Aussichtspunkt auf dem Hügel, welcher den Pilgern einen ersten Blick auf Santiago erlaubt, dann folgen Sie dem offiziellen Camino und teilen diese Atmosphäre mit anderen Pilgern während Sie sich der Kathedrale des Hl. Jakobs im historischen Stadtzentrum

Tag 11


Leistungen:
  • Übernachtungen wie angeführt
  • 10x Frühstück
  • Gepäcktransport laut Programm und Taxitransfer am Tag 2
  • Detaillierte Karten und Routenerklärungen in Englisch (ausschließlich digital)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)


Zusätzliche Leistungen:


Teilnehmerzahl min.:  1
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
August 22
21.08.2022 -  30.08.2022 
ab 888,00 €
22.08.2022 -  31.08.2022 
ab 888,00 €
23.08.2022 -  01.09.2022 
ab 888,00 €
24.08.2022 -  02.09.2022 
ab 888,00 €
25.08.2022 -  03.09.2022 
ab 888,00 €
26.08.2022 -  04.09.2022 
ab 888,00 €
27.08.2022 -  05.09.2022 
ab 888,00 €
28.08.2022 -  06.09.2022 
ab 1.298,00 €
29.08.2022 -  07.09.2022 
ab 888,00 €
30.08.2022 -  08.09.2022 
ab 888,00 €
31.08.2022 -  09.09.2022 
ab 1.298,00 €
September 22
Oktober 22
GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG!
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis