Berge & Meer Touristik GmbH - Das Land der Mystik und Farben
Angebot Nummer 158725
ab € 1.299 p.P.
Intensiv leuchtende Farben, bunte Märkte und phantastische Paläste - Rajasthan lädt Sie zum Träumen ein! Besuchen Sie auf Ihrer Reise pulsierende Metropolen wie Delhi, Agra und Jaipur mit ihren prachtvollen Bauwerken. Der Höhepunkt Ihrer Reise ist wohl das weltberühmte Taj Mahal. Schwerelos scheint das marmorweiße Mausoleum zwischen den flankierenden roten Kuben über seinem Podest zu schweben. Ihr Blick schweift zu den lang gestreckten Wasserbecken des Gartens. Wussten Sie, dass sie die vier Paradiesströme symbolisieren sollen? 

Callback Hotline:
+49 (040) 43 74 74
Rückrufservice


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise.
Linienflug mit Zwischenstopp nach Delhi.
2. Tag - Delhi.
Ankunft in Delhi. Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
3. Tag - Delhi - Shekhawati (ca. 250 km).
Am Morgen gewinnen Sie während einer Stadtrundfahrt erste Eindrücke von der Hauptstadt Indiens. In Alt-Delhi sehen Sie das Rote Fort (von außen), die Gedenkstätte Mahatma Gandhis und die größte Moschee Indiens, Jama Masjid. Danach geht es weiter nach Neu-Delhi. Hier besichtigen Sie das Qutab Minar und das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Grab des Humayun, ein prächtiger quadratischer Sandsteinbau mit einer Doppelkuppel aus Marmor. Außerdem fahren Sie vorbei am India Gate und dem Rashtrapati Bhavan, dem Amtssitz und der Residenz des indischen Staatspräsidenten. Anschließend Weiterfahrt in die Shekhawati-Region.
4. Tag - Shekhawati - Bikaner (ca. 220 km).
Vormittags besuchen Sie einige der typischen Havelis und Herrenhäuser in der Shekhawati-Region. Nach traditionell orientalischem Muster wurden die imposanten, palastartigen Wohnhäuser um einen Innenhof herum gebaut. Später geht es weiter nach Bikaner. Am Nachmittag erreichen Sie das Junagarh-Fort, den wohl urtümlichsten der großen Rajasthanpaläste aus dem 15. Jahrhundert. Zwischen Blattgold, Kristallglas, Spiegeleffekten, chinesischen Tapeten und holländischen Kacheln erhalten Sie eine gute Vorstellung vom glanzvollen Leben der Rathore-Maharadschas.
5. Tag - Bikaner - Jodhpur (ca. 250 km).
Am Morgen fahren Sie in die Kaiserstadt Jodhpur, die 1459 gegründet wurde. Die Altstadt mit beeindruckenden Palästen und Tempeln ist von einer 10 km langen Stadtmauer umgeben. Wissen Sie, warum die Stadt auch den Beinamen "Blaue Stadt" trägt? Jedes Haus der Altstadt ist mit blauer Farbe angestrichen.
Sie besuchen das Mehrangarh-Fort, das auf einem 120 m hohen Felsen über der Stadt thront und eine der eindrucksvollsten Palastanlagen Rajasthans beherbergt. Beim Anblick der überragenden Anlage wird eines ganz schnell klar – hier ging es um Macht. Die Marwar-Herrscher hatten den Status von Maharadschas und taten alles, um den Mogulkaisern von Agra und Delhi zu trotzen. Im Inneren der Festung: zarte Steinschnitzarbeiten, der marmorne Königsthron geschmückt mit goldenen Elefanten und eine prächtige Kunstsammlung. Im Anschluss besuchen Sie das Grabmal Janwant Thada.
6. Tag - Jodhpur - Ranakpur - Udaipur (ca. 290 km).
Auf Ihrem weiteren Weg nach Udaipur im Süden Rajasthans unternehmen Sie einen Stopp in Ranakpur, wo sich die großartigsten Jain-Tempel Indiens befinden. Sie verteilen sich über eine Fläche von ca. 3.600 m². Weißer Marmor durchzieht den Haupttempel "Chaumukha Mandir", der insgesamt 1.444 Säulen im Haupttempel aufweist. Lassen Sie sich von der Einzigartigkeit der individuell gestalteten Säulen faszinieren. Im Anschluss geht es weiter nach Udaipur, dem "Venedig des Ostens".
7. Tag - Udaipur.
Am Morgen steht eine Stadtrundfahrt durch Udaipur auf dem Programm, die auch als reizvollste Stadt in Rajasthan bezeichnet wird. Sie sehen den 1725 erbauten Stadtpalast, der durch seine Verzierungen mit glitzernden Spiegeln und unzähligen Ornamenten besticht. Anschließend erkunden Sie den Jagdish-Tempel aus dem 17. Jh., der dem Gott Vishnu gewidmet wurde. Danach besuchen Sie den Sahelion Ki-Bari, den "Garten der Frauen". Am Nachmittag steht eine Bootsfahrt auf dem wunderschönen Pichola-See auf dem Programm. Genießen Sie an Bord das einzigartige Panorama aus Hügeln, Palästen und Tempeln. (Bitte beachten Sie, dass die Durchführung der Bootsfahrt von der Höhe des Wasserstands abhängt. Alternativ Besuch des Nadga- und Eklingji-Tempels).
8. Tag - Udaipur - Jaipur (ca. 410 km).
Heute verlassen Sie Udaipur und fahren weiter in das Zentrum Rajasthans. Während der langen Busfahrt nach Jaipur sammeln Sie viele neue Eindrücke von der Umgebung. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.
9. Tag - Jaipur.
Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Geländewagen zum Amber Fort und halten unterwegs für einen Fotostopp am "Palast der Winde". Im Inneren des klassisch, romantischen Forts sehen Sie an den Wänden gemalte Szenen in Miniatur - z. B. von Festen, Kriegen und der Jagd. In der Siegeshalle (Jag Mandir) wurden viele kleine Spiegel und Edelsteine in den Putz eingebettet. Am Nachmittag besichtigen Sie die "Pink City", wie Jaipur auch genannt wird. Sie sehen den Stadtpalast des Maharadschas, das Waffenmuseum und die ehemalige Königsresidenz, die fast ein Siebtel der Fläche Jaipurs einnimmt. Im Anschluss besuchen Sie das Observatorium Jantar Mantar, welches aus Marmor erbaut ist und eines der größten der Welt darstellt. Zum Abschluss des Tages unternehmen Sie eine Fahrrad-Rikschafahrt über den farbenprächtigen Basar von Jaipur.
10. Tag - Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra (ca. 240 km).

Auf dem Weg nach Agra legen Sie einen Zwischenstopp in Fatehpur Sikri ein, der sandsteinroten Stadt mit weißen Marmorpalästen in der Hochebene westlich von Agra. Die Baudenkmäler der Stadt stehen unter dem Schutz der UNESCO und gehören damit zum Weltkulturerbe. Fatehpur Sikri war im 16. und 17. Jh. die Residenz des Kaisers Akbar und hatte damals mehr Einwohner als Agra. Anders als andere bedeutende Mogulstädte hat Fatehpur Sikri einen Hauch von Ungezwungenheit und Improvisation.
11. Tag - Agra - Delhi (ca. 210 km).
Heute steht der Besuch des legendären Taj Mahals auf dem Programm! Es wurde 1631 vom Mogulkaiser Shah Jahan zur Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichtet. Die in weißem Marmor eingebetteten Halbedelsteine des Mausoleums fangen das Licht des Mondes in der Nacht und die Strahlen der Sonne am Tag ein und lassen es wie ein funkelndes Juwel erstrahlen. Danach sehen Sie das Rote Fort. Es ist mit seinen majestätischen Toren, prachtvollen Türmen und Bastionen eine der größten Befestigungsanlagen der Welt. 20 m hohe Doppelmauern werfen ihre schützenden Schatten und lassen die Machtstellung des 3. Mughal Eroberers erahnen. Anschließend geht es zurück nach Delhi.
12. Tag - Delhi - Rishikesh (ca. 240 km).
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum Pilgerort Rishikesh am Fuße des Himalaya. Er ist weltweit bekannt für seine Rafting- und Abenteuer-Touren auf dem Ganges und im Himalaya. Mit seinen Gurus und Ashrams ist die Stadt für viele aber auch ein heiliger Ort und die Geburtsstätte des Yoga. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihr Hotel, bevor Sie am Nachmittag eine Besichtigungstour durch Rishikesh unternehmen. Sie besuchen die Laxman Jhoola, eine eiserne Hängebrücke, die 1939 über dem Ganges errichtet wurde. Sie steht 3 km nördlich von Rishikesh und ist das Wahrzeichen der Stadt. Es heißt, dass Lakshman genau an der Stelle, wo die Brücke heute steht, den Ganges mit Jute-Seilen überquert haben soll. Von der Brücke aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die Gegend. Machen Sie ein paar Erinnerungsfotos und genießen Sie die Aussicht über den Fluss Ganges.
13. Tag - Rishikesh - Haridwar (ca. 30 km).
Am Morgen stehen weitere Besichtigungen in Rishikesh auf dem Programm. Sie sehen unter anderem Ram Jhoola und Swargashram. Ram Jhoola ist eine weitere Brücke, die 3 km nördlich von Rishikesh steht. Sie wurde über dem Ganges errichtet und ist nach Lord Ram benannt, dem Bruder von Lakshmann. Die beiden waren Helden des Ramayana, des zweiten indischen Nationalepos. Die Brücke verbindet die beiden Orte Shivananda Ashram und Swargashram. Genießen Sie die frische Luft, den herrlichen Duft der Blumen und lauschen Sie dem Geräusch des Wassers. Eine beruhigende und spirituelle Stimmung mit vielen Ashrams und Tempeln erwartet Sie hier. Im Anschluss fahren Sie weiter in die heilige Stadt Haridwar. Sie liegt direkt am Ganges und zählt zu den sieben heiligen Städten des Hinduismus. Am Abend können Sie die besondere spirituelle Atmosphäre auch bei einer Aarti-Zeremonie am Ganges erleben. Ganz gleich wie das Wetter auch sein mag, in der Abenddämmerung wird täglich ein rituelles Feueropfer gebracht. Hierbei werden ein kleines Licht und einige Blüten auf ein Schiffchen gesetzt und der Göttin Ganga geopfert.
14. Tag - Haridwar.
Heute lernen Sie Haridwar näher kennen. Sie sehen u. a. den Ha Ku Pauri, ein berühmtes Ghat am Ufer des Ganges, und das Hauptziel aller Pilger. Hier versammeln sich die Menschen, um ein Bad im heiligen Fluss Ganges zu nehmen. Eine Legende besagt, dass das Bad im Ganges den Anfang der Welt symbolisiert. Danach besichtigen Sie den Mansa Devi Mandir-Tempel. Er liegt auf einem Hügel und bietet beeindruckende Ausblicke.
15. Tag - Haridwar - Delhi (ca. 210 km).
Nach dem Frühstück geht es zurück nach Delhi.
16. Tag - Abreise.
Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am gleichen Tag.
 


Leistungen:
 
  • Linienflug mit Oman Air (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Delhi und zurück jeweils mit Zwischenstopp in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus/Minibus je nach Gruppengröße inkl. Eintrittsgelder
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 14 x Halbpension
  • 1 Reiseführer Indien pro Zimmer
  • Deutschsprachige Reiseleitung


 

Unterkunft

Ihre Mittelklassehotels

Alle Häuser verfügen über Bar und Restaurant.

Die einfachen Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) sowie die Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC.

So klappt es mit dem halben Doppelzimmer
Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. In diesem Fall teilen Sie das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Berge & Meer nimmt die Zimmerzuteilung ca. 6 Wochen vor Abreise vor. Aus Datenschutzgründen dürfen wir Ihnen vor Reisebeginn die Kontaktdaten Ihres Zimmerpartners nicht weitergeben.

Selbstverständlich schlafen Sie in zwei getrennten Betten. Sollte sich kein gleichgeschlechtlicher Mitreisender finden, übernimmt Berge & Meer die Hälfte des Einzelzimmer-Zuschlags. Bitte beachten Sie: Bei Buchungen ab 42 Tage vor Abreise kann nur dann ein halbes Doppelzimmer gebucht werden, wenn zu diesem Zeitpunkt ein gleichgeschlechtlicher Reisegast noch auf eine Zimmerpartner wartet. Sollte dies nicht der Fall sein, buchen wir ein Einzelzimmer mit dem regulären, ausgeschriebenen Zuschlag für Sie.

Auf unserer Informationsseite erfahren Sie, wovon Sie als Alleinreisender profitieren und wie die Zuteilung Ihres halben Doppelzimmers funktioniert.



Hinweise
Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 299 €



Unsere Studienreisen und Rundreisen Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: +49 (040) 43 74 74
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis