Studiosus Reisen München GmbH - Rom - Höhepunkte
Angebot Nummer 214617
ab € 1.985 p.P.
Eine Woche Rom, das ist eine Reise durch mehr als 2000 Jahre Geschichte, garniert mit italienischem Flair und Lebenskunst. Aber auch mit Intrigen und Skandalen der von hier aus Regierenden - einst und heute. Kirchen, Künstler und Cafés - dieser Dreiklang wird uns begleiten auf unseren Spaziergängen durch das lebendige Museum der Altstadt von Rom. Wir tauchen ein in den Alltag des antiken Adels und erkennen, dass das öffentliche Leben auf der Piazza kein Klischee, sondern realer Alltag ist. Nach sieben Tagen werden Sie Italiens Hauptstadt mit einem festen Vorsatz verlassen: Ich komme wieder - arrivederci Roma!

 
  • Siebentägige Studienreise nach Rom mit allen Höhepunkten
  • Zentral gelegenes, komfortables Hotel
  • Mit Reservierung für Kolosseum und Vatikanische Museen - Rom ohne Warteschlangen
  • Gelegenheit zum Ausflug nach Frascati
  • Einzelne Termine mit höchstens 15 Teilnehmern

 
Rückrufservice
Studiosus Reisen München GmbH -


Bitte beachten Sie:
Die oben gezeigten Bilder und Texte sind den Katalogen der verschiedenen Veranstalter entnommen. Studydata übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen.
Verlauf
 
1. Tag Ciao bella Roma!
Um ca. 9.30 Uhr Abfahrt in München (Umsteigen in Bologna). Ankunft in Rom um ca. 19 Uhr. Ein Mitarbeiter unserer Agentur organisiert den Transfer zum Hotel. Beim gemeinsamen Welcome-Dinner im stilvollen Hotelrestaurant lernt sich die (Tafel-)Runde kennen. Sechs Übernachtungen mitten in Rom. (A)

2. Tag Das antike Rom
Unsere Entdeckertour durch Rom beginnt mit einem Spaziergang durch ein großes 3-D-Geschichtsbuch. Das Kolosseum verbindet vollendete Baukunst und perfektes Entertainment. "Brot und Spiele" machten das Volk gefügig. Vom Palatinhügel blicken wir auf den Circus Maximus, wo anstelle von Ben Hur heute Jogger ihre Runden drehen. Das Forum Romanum war einst Nabel des römischen Weltreichs. Und was ist heutzutage politisch so Sache? In Sachen Intrigen, Streitereien und Gerüchteküchen jedenfalls steht es um Rom heute nicht viel besser als damals. Was wird aus den Ambitionen der neuen Bürgermeisterin, der ersten Frau an der Spitze Roms, die derzeit vom Kapitolshügel aus die Stadt regiert? Mit Anekdoten und Fakten beschreibt Ihre Studiosus-Reiseleiterin das Verhältnis der Römer zum Rom der Gegenwart. In den Kapitolinischen Museen erwarten uns die römische Wölfin, das Reiterstandbild Marc Aurels und der Ausblick auf das Forum Romanum. Abends essen wir im Hotel. (F, A)

3. Tag Die schönsten Plätze der Stadt
Wir starten den Tag auf dem Campo dei Fiori, wo allmorgendlich der Markt stattfindet. Aber kaufen die Römer hier wirklich noch ein, angesichts der Preise und der Wirtschaftsmisere im Land? Dann die Piazza Navona: In der Mitte rekeln sich die Flussgötter im Vier-Ströme-Brunnen. Drum herum Maler, Musiker und die teuersten Terrassenwohnungen Roms. Bevor wir uns im Pantheon der Kuppel widmen, lädt Ihre Reiseleiterin erst einmal zu einem Espresso im Stehen ein - wir sind schließlich in Rom! Nach dem Stadtspaziergang können Sie den Nachmittag und Abend individuell gestalten. Lust auf ein Eis oder lieber ein Shoppingbummel? Sie haben die Wahl! (F)

4. Tag Vatikanische Museen und St. Peter
Nur kein Neid, liebe Kunstliebhaber in der Warteschlange, wenn wir dank unserer Reservierung heute einfach an euch vorbeimarschieren, hinein in die Vatikanischen Museen. Diese zählen unbestritten zu den größten Schatzkammern des Abendlandes: Laokoon-Gruppe, der Apoll von Belvedere, die Sixtinische Kapelle. Die Geschichte der Entstehung und Restaurierung des Deckengemäldes ist Stoff genug für einen Film, Ihre Reiseleiterin kennt das Drehbuch. Die Kuppel aller Kuppeln, das Ziel aller Pilgerreisen - der Petersdom - ist dann auch unser Ziel. Konklave, Michelangelo, Benedikt XVI. und Franziskus - Ihre Reiseleiterin weiß zu jedem Stichwort Kurioses und Interessantes zu erzählen. Anschließend führt sie Sie an der Engelsburg vorbei zur Engelsbrücke. Abends fahren wir gemeinsam nach Trastevere und besuchen die Laienvereinigung Sant'Egidio, die weltweit Hilfsprojekte betreut. Beim gemeinsamen Abendessen in einer Trattoria mit römischen Klassikern wie Pasta Cacio e Pepe erzählen uns die Mitarbeiter gerne von ihrer Arbeit und freuen sich über unsere neugierigen Fragen. (F, A)

5. Tag Spanische Treppe und Frascati
Vormittags schweift unser aller Blick vom Pincio über die vielen Kuppeln der Stadt. In der Kirche Sta. Maria del Popolo ist eines der Gemälde des exzentrischen Barockmalers Caravaggio zu bestaunen. Die berühmteste Treppe Roms kommt Ihnen zu Recht spanisch vor. Am Trevi-Brunnen ist Baden zwar verboten - eine Münze zu werfen aber touristische Pflicht. Nach dem Stadtspaziergang können Sie den Nachmittag und Abend individuell gestalten. Wer Lust hat, begleitet die Reiseleiterin nach Frascati (85 €), der beliebten Sommerfrische der Römer: Zuerst machen wir halt bei den Katakomben, spüren dort in den dunklen Gängen den Ursprüngen des Christentums nach und fahren dann in die Albaner Berge. Umwerfend ist der Blick auf Roms Häusermeer! Zum Abschluss spritzigen Frascati beim Imbiss auf einem Landgut - wer will sich das entgehen lassen! 50 km. (F)

6. Tag Kirchen, Kirchen, Kirchen
Den Auftakt macht Sta. Maria Maggiore. 36 gut erhaltene Mosaiken schmücken die erste Marienkirche des Abendlandes. Michelangelos "Moses" ist der Star in S. Pietro in Vincoli. In S. Clemente türmen sich die Kirchenbauten der verschiedenen Jahrhunderte über einer antiken Kultstätte. Das Finale unserer Kirchentour bildet S. Giovanni in Laterano. Den Nachmittag können Sie selbst gestalten. Machen Sie doch einen Spaziergang hinauf zum Gianicolohügel - hier liegt Ihnen Rom zu Füßen! Am Abend treffen wir uns wieder in einer typisch römischen Trattoria und lassen unsere Reiseeindrücke noch einmal Revue passieren. (F, A)

7. Tag Arrivederci!
Sie werden nach dem Frühstück zum Bahnhof gebracht. Um ca. 9 Uhr Abfahrt von Rom (Umsteigen in Verona) und Ankunft in München gegen 18.30 Uhr. (F)



Legende Verpflegung:

A: Abendessen
F: Frühstück

Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise von München nach Rom und zurück in der 2. Klasse
  • Transfers/Ausflüge und Fahrten in Rom in Reisebussen und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 6 Übernachtungen im Hotel Massimo d'Azeglio
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 2 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Trattorien


bei Studiosus außerdem inklusive
 
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Wochenkarte ab dem 2. Tag für die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Eintrittsgelder (ca. 100 €)
  • Übernachtungssteuer (ca. 40 EUR)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
 

Ihr Hotel
Ort / Nächte Hotel
Rom 6 Massimo d'Azeglio****
Änderungen vorbehalten


Hotel Massimo d'Azeglio****
Dieses stilvolle Hotel aus dem Jahr 1875 hat trotz Modernisierungen seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Die zentrale Lage nahe der Oper und der Kirche Sta. Maria Maggiore ist ideal. Morgens können Sie am Frühstücksbuffet wählen und abends den Tag an der Bar ausklingen lassen. Das historische Hotelrestaurant ist allgemein bekannt. Die 197 komfortablen Zimmer verfügen über schallisolierte Fenster, Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Minibar, Safe und Föhn. Im Sommer lockt die Dachterrasse des Hotels gegenüber, das von denselben Inhabern geführt wird.


Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.



Rom zu Fuß
Große Teile der römischen Altstadt sind für Reisebusse und teilweise auch für öffentliche Verkehrsmittel gesperrt. Daher werden wir manchmal auch längere Strecken zu Fuß zurücklegen. Außerdem lässt sich Rom so intensiver erleben und entdecken. Bitte bringen Sie bequemes Schuhwerk mit.

 
studydata.de © by Proferia GmbH | Impressum, Bildnachweis